‎“A photograph captures a moment within the movement and widens the imagination of what happened before and after.” S.Davis Dance

 

Den flüchtigen Moment des Tanzes zu bannen, ohne ihn zu zerstören. Ballett und wie in diesem Fall das moderne Tanztheater, hat fließende schöne Bewegungen. Den Moment des bedeutenden Ausdrucks einzufangen und den Bewegungen gerecht zu werden, war für mich als Fotograf schon eine gedankliche Herausforderung. Darüber hinaus mussten es ja auch Bilder sein, die dem Auftraggeber gefallen und nicht nur mir. Der Ort des Geschehens war die für fotografische Zwecke eher zu dunkele St. Nikolaikirche in Flensburg. Eine wirklich beeindruckende Kulisse für den Tanz und erst recht für Fotografie. Die Größe des Raumes gibt dem Tanz ganz neue Dimensionen. Die Geschwindigkeit der Tänzer und die Dunkelheit des Raumes setzten hochgeöffnete Objektive voraus. Dabei nicht zu stören, die Tänzer nicht zu unterbrechen und unbemerkt als Teil des Ganzen dabei zu sein, war spannend . Für mich war, neben der wundervollen Choreographie von Stela Korljan, das Zusammenspiel zwischen der Ballett-Tänzerin- und Lehrerin Alexandra Pascu und den Laien-Tänzern schon berührend. Als dann aber der KMD Michael Mages die große Sankt Nikolai-Orgel in Betrieb nahm, war ein vollendetes Erlebnis erreicht.

 

Drei Farben Weiss – tosende Stille
Posted by check4newton on 24 Januar 2013
 

Jörg Oestreich Fotograf Flensburg

In der Mitte steht also der Mensch.